Wie Sie andere dazu bringen, Empfehlungen auzusprechen

positiv auffallen und Empfehlungen erhalten

ositiv auffallen und Empfehlungen erhalten © Petra Bork / pixelio.de

Jeder, der sich selbstständig macht – sei es online oder offline – weiß genau, wie wichtig es ist, sich möglichst schnell nach außen zu präsentieren. Trotzdem muss die Selbstständigkeit genau vorbereitet sein und darf nicht überstürzt werden. Der eine oder andere Existenzgründer sieht sich aber bald damit konfrontiert, dass die eigene Geschäftsidee nicht nur den Banken oder der Arbeitsagentur präsentiert werden muss, sondern auch die Außenwelt muss davon erfahren. Das gilt nicht nur für die Online-Welt, sondern auch in der „realen“ Welt.

Nicht jeder Interessent springt gleich auf den Zug auf und sendet einen Auftrag. Dazu muss Vertrauen geschaffen werden. Auch muss der potenzielle Kunde sehen, dass er bei Ihnen eine qualitative Leistung erhält. Besonders als „Neuling“ am Markt muss man sich besonders beweisen. Viele Menschen kennen noch nicht Ihre Dienstleistung oder Ihr Produkt. Dann heißt es, Überzeugungsarbeit zu leisten. Mehr denn je wird in der Werbung zum eigenen Unternehmen auf Empfehlungsmarketing gesetzt.

Kunden, die Sie durch Empfehlungen gewinnen, sind überzeugte und gute Kunden

Wenn Sie an einen potenziellen Kunden durch einen anderen Interessenten oder Kunden empfohlen werden, sind das die besten Kunden. Denn diese Interessenten oder Kontakte haben als Referenz die gute Meinung des Empfehlungsgebers. Wenn dieser Sie empfiehlt, dann kann doch nur etwas Wahres dahinter stecken und Sie für „gut“ befinden. Zusätzlich steht der Empfehlungsgeber mit seinem Namen für Ihre Qualität ein. Ein wenig Sympathiebonus steckt auch dahinter. Wie bekommen Sie also Ihre Kunden dazu, derartige Empfehlungen auszusprechen?

Viele Kunden können zwar noch so sehr von Ihrer Leistung begeistert und mit Ihrer guten Dienstleistung zufrieden sein, nicht immer denken Kunden vollautomatisch daran, eine Empfehlung auszusprechen. Das geht Ihnen sicherlich genauso.

Im Laufe Ihres Geschäftslebens treffen Sie auf unterschiedliche Menschen. Wenn Sie selbst jemanden dazu bringen möchten, Sie zu empfehlen, seien Sie selbst auch ein Empfehlungsgeber. Auf diese Weise sehen Sie selbst, wie es ist, Empfehlungen auszusprechen und was damit verbunden ist. Dann können Sie auch mit einer Empfehlung für sich selbst rechnen. Darüber hinaus sehen Sie offensichtlicher den tatsächlichen Wert einer derartigen Empfehlung.

Machen Sie Eindruck und haben Sie den Mut, auch einmal anders zu sein – aus der Menge herausstechen, wenn man so möchte. Wenn es etwas gibt, das Sie einzigartig macht und das Sie von anderen Dienstleistern in Ihrer Branche unterscheidet, dann nutzen Sie dies zu Ihrem Vorteil. Wenn es bestimmte Qualifikationen gibt, die nicht in die „übliche Schublade“ passen, dann vermarkten Sie diesen Aspekt über sich besonders. Das verursacht bei einigen Menschen zwar ein nettes Stirnrunzeln, aber man behält Sie in Erinnerung. Sie sind etwas Besonderes, seien Sie also auch stolz darauf und zeigen Sie es nach außen!

Machen Sie es Google nach und vergeben Sie Wertgutscheine und rabattierte Dienstleistungen

Geben Sie Ihren Kunden Wertgutscheine für eine Ihrer Dienstleistungen oder Produkte und spornen Sie sie damit an, Sie zu empfehlen. Das Leben sollte aus einem gleichwertigen Geben und Nehmen bestehen. Wenn Sie von Ihren Kunden möchten, dass diese eine Empfehlung über Sie aussprechen, dann zeigen Sie Ihren möglichen Empfehlungsgebern auch auf, welche Vorteile sich daraus ergeben.

Nichts ist heute mehr umsonst. Doch verzehren sich viele Interessenten und potenzielle Kunden regelrecht nach kostenlosen Dingen. Also bieten Sie Ihren Kunden auch etwas an, was dieser im Gegenzug für die ausgesprochene Empfehlung erhält. Das kann ein bestimmtes Produkt sein, dass Sie kostenlos herausgeben oder eine Dienstleistung, die Sie rabattiert anbieten.

Selbst Google macht das nach dieser Devise. Wer sich beispielsweise bei Google Adwords als Neukunde anmeldet, um dort Werbung für seine Webseite zu kaufen, bekommt in der Regel einen Gutschein in Wert von 50 bis 100 Euro. Manchmal sind sogar 150 Euro drin, wenn man sich diesen Wertgutschein über den richtigen Anbieter vermitteln lässt.

Um online präsent zu sein, können Sie auch sehr viel tun. Erzeugen Sie kostenlosen Content, also Inhalt auf anderen Webseiten – also nicht nur auf Ihrer eigenen Internetpräsenz. Das hilft Ihnen nicht nur im Bereich der Suchmaschinenoptimierung für Ihr Google Ranking, sondern Sie erzählen dann von sich selbst und Ihrem Unternehmen. Durch Gastbeiträge in anderen Blogs und Postings in Expertenforen machen Sie sich selbst mehr bekannt. Erzählen Sie von Ihren eigenen Erfahrungen – Ihre eigene Dienstleistung erwähnen Sie dabei aber nur beiläufig.

Nur wer von Ihnen annimmt, dass Sie wirklich Ihr „Handwerk“ verstehen, kommt irgendwann gerne von selbst auf Sie zu.

Print Friendly